Hitliste für ein schöneres Quedlinburg

Hier besteht dringender Handlungsbedarf!

Quedlinburg ist eine lebenswerte Stadt. Sie verfügt über einzigartige Möglichkeiten für eine erfolgreiche Zukunft für Bewohner und Besucher.
Aber es gibt Dinge und Entwicklungen in Quedlinburg, die inakzeptabel und besorniserregend sind und unser gemeinsames Handeln erfordern. Deshalb rufen wir an dieser Stelle öffentlich den Oberbürgermeister, den Stadtrat sowie alle Parteien, Bürgerinnen und Bürger in Quedlinburg auf, sich dieser Missstände konstruktiv anzunehmen, um sie zu beseitigen.

Das Bürgerforum ist dabei!

  • Bahnhof Quedlinburg
    Der Gesamtzustand ist völlig inakzeptabel und muss dringend geändert werden. Leider wurde dem Vorschlag des BfQ, die Bahnhofsgebäude zu kaufen und damit das Geschehen selbst in die Hand zu nehmen, nicht gefolgt. Nun sind wir leider nicht die Herren des Geschehens und müssen neue Ideen entwickeln. Außerdem muss die DB endlich in die Pflicht genommen werden und schnellstmög den Bahnsteig 1 und den  Tunnel sanieren.
  • Brühlgaststätte
    Einfach nur ein Schandfleck!
  • zunehmende Zahl leerstehender Geschäfte in der Innenstadt
    Diese Entwicklung ist extrem besorgniserregend – machen doch gerade diese vielen und vielfältigen Geschäfte in historischer Kulisse den Reiz Quedlinburgs für Bürger und Gäste aus. Die Ursachen für diese Entwicklung (Internethandel, Konsummüdigkeit, fehlende Nachfolger, …) können wir nicht ändern – aber wir können Rahmenbedingungen schaffen, die diese Entwicklung aufhalten, und wir können innovative Alternativen für die Innenstadt entwickeln. Ideen sind gefragt!
  • ehemaliges Kurzentrum in Bad Suderode
    Wie lange wollen wir uns das Hinhalten noch ansehen? Vielleicht sollten die Bad Suderöder Bürger so lange vor dem Rathaus demonstrieren, bis hier etwas passiert, denn sie sind ganz offensichtlich von allen Beteiligten verschaukelt worden.
  • Welterbezentrum
    Welchen Stellenwert hat das Welterbe wirklich im Rathaus? Warum wird das im Welterbe-Managementplan geforderte Welterbezentrum immer weiter nach hinten geschoben? Auch die Absicht des Oberbürgermeisters, weniger Fördermittel in den Erhalt der Bausubstanz und statt dessen in die Straßen zu investieren, lassen Schlimmes erahnen. Er verkennt offensichtlich den wirklichen Wert des Welterbes, welches immer noch einen Sanierungsstau von mindestens 30% hat, völlig. Mit Blick auf Wählerstimmen ist eben Straßenbau populärer (populistischer). Hier müssen wir Einhalt gebieten!
  • Industrie- und Gewerbebrachen im Stadtgebiet
    Union-Gelände, Gernröder Weg (ehem. Baumarkt, abgebranntes Autohaus, …) u.v.a.
    Hier besteht ein riesiges Potenzial für innovative Wirtschaftsbereiche und Bildungseinrichtungen, die Quedlinburg so dringend braucht.
    Wie der MDR am 22.04.2018 berichtet, stehen mehr als 80 Millionen Euro EU-Mittel für Sachsen-Anhalts Landesprogramme für Innovationsförderung zur Verfügung. Innovation braucht keine Industriegebiete aus der Vergangenheit, sondern eine innovative Wirtschaftspolitik. Dafür steht das Bürgerforum!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Politik, Quedlinburg, Stadtrat, Tourismus, Welterbe, Wirtschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.