Unser politisches Leitbild

Basis des politischen Leitbildes ist die Satzung des BfQ.

Wir sind der festen Überzeugung, dass sich die große Politik und das Weltgeschehen nicht von der Kommunalpolitik trennen lassen.

Wenn wir beispielsweise für regionale Wirtschaftskreisläufe oder ein Fußgänger- und Radfahrer-freundliches Verkehrskonzept für Quedlinburg kämpfen, dann tun wir dass neben dem unmittelbaren Nutzen für die Quedlinburger Radfahrer auch vor dem Hintergrund des Klimawandels und seiner Folgen, der Umweltverschmutzung durch Verbrennungsmotoren, des desaströsen Verständnisses des „Westens“ von Globalisierung und seinem Wachstumsdogma, der damit verbundenen Ausbeutung von Teilen der Welt außerhalb Europas und vielem mehr.

Deshalb handeln wir nach dem Grundsatz „Global denken und lokal handeln“ und haben uns auf ein politisches Leitbild mit folgenden Aussagen verständigt:

  • Das BfQ ist grundsätzlich ökologisch ausgerichtet. Wir stellen im Zweifelsfall den Erhalt unserer natürlichen Umwelt mit ihren lebenswichtigen Ressourcen über wirtschaftliche Aspekte, denn wirtschaftliche Rahmenbedingungen bis hin zur Steuergesetzgebung lassen sich von Menschen ändern – zerstörte Natur ist verloren und gefährdet uns und unsere Nachkommen existenziell.
  • Soziale Gerechtigkeit ist Ziel unseres Wirkens. Wir kümmern uns um alle Gruppen der Quedlinburger Bevölkerung und unterstützen dabei besonders die, die zu schwach sind, sich selbst Gehör zu verschaffen (z.B. die Einwohner Quarmbecks oder die Beschäftigten und Bewohner der Alten- und Pflegeeinrichtungen).
  • Denken und Handeln mit Blick auf den eigenen kurzfristigen Vorteil sind uns fremd.
  • Das BfQ möchte in Quedlinburg innovative und auf die Zukunft ausgerichtete Politik betreiben. Wir sind offen für jeden Fortschritt, wenn er unseren anderen Zielen nicht widerspricht.
  • Wir unterstützen alle Anstrengungen, um notwendige Veränderungsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft zum Wohl der Quedlinburger Bevölkerung auch in Quedlinburg voranzutreiben. Dazu gehören z.B. die Energiewende, ökologische und weniger umweltschädliche Landwirtschaft, neue Verkehrskonzepte ohne Verbrennung fossiler Rohstoffe und vieles mehr.
  • Das BfQ positioniert sich ausdrücklich gegen die AFD und andere populistische Kräfte, die die Schwächen der aktuellen Politik ausnutzen wollen, um die Grundsätze unserer freiheitlichen Gesellschaft, wie sie im Grundgesetz verankert sind, in Frage zu stellen.
    Die komplexen Herausforderungen unserer Gesellschaft lassen sich nur mit offener und breiter gesellschaftlicher Diskussion und mit ebenso komplexen Lösungsansätzen lösen. Vermeintlich „einfache Lösungen“ und pauschale Schuldzuweisungen populistischer Gruppen und Parteien führen nicht zum Ziel und destabilisieren unsere Gesellschaft.
  • Wir sind der festen Überzeugung, dass konservatives Denken nicht geeignet ist, die Herausforderungen der Zukunft zu lösen. Nicht mehr zeitgemäße konservative Konzepte, die nach wie vor auf Wachstum setzen, zerstören die Natur und damit unsere Lebensgrundlagen und die der nachfolgenden Generationen. Wir wollen und können die Herausforderungen und Probleme der Zukunft nicht mit Konzepten der Vergangenheit lösen.
  • Trotz der vielfältigen aktuellen, aber zu lösenden Probleme sind wir der Überzeugung, dass es den Menschen in Deutschland und damit auch in Quedlinburg nur gut gehen kann, wenn wir uns als Teil einer globalen und eng miteinander vernetzten Welt begreifen. Weltoffenheit und Stärkung der europäischen Zusammenarbeit bestimmen unser lokales Handeln.