Hunderte Millionen für bessere Fahrradwege vom Bund – welchen Plan hat Quedlinburg dafür?

Das Bundesverkehrsministerium fördert bessere und sichere Radverkehrsinfrastruktur mit einer Rekordsumme, wie Spiegel online am 25.01.2021 berichtet.
Da die Stadtverwaltung Quedlinburg auf wiederholte Nachfrage im Stadtrat immer wieder geantwortet hat, dass ein Radverkehrskonzept für die Stadt „so gut wie fertig“ sei, fragen wir an dieser Stelle öffentlich:

Für welche Projekte aus dem Konzept wird Quedlinburg nun Fördermittel aus diesem Programm  beantragen?

Es nicht zu tun wäre fatal, denn:
„Für den Bau neuer Radwege können Länder und Kommunen ab sofort üppige Bundeshilfen abrufen: Am Montag ist das Förderprogramm »Stadt und Land« des Bundesverkehrsministeriums gestartet. Es sieht bis 2023 bis zu 660 Millionen Euro für bessere und sichere Radverkehrsinfrastruktur vor, wie das Ministerium mitteilte. Ziel ist demnach ein möglichst lückenloses und abgeschirmtes Radwegenetz in Deutschland, auch zwischen weiter voneinander entfernten Kommunen. “ (Quelle: Spiegel online).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.