Christian Amling

Amling-0830In meiner Kindheit und Schulzeit in Quedlinburg, während des Zwangsaufenthaltes in der Armee, beim Physikstudium in Dresden, bei der Arbeit in einem Betrieb, in meiner Zeit als Selbständiger, als Kommunalpolitiker und als Schriftsteller begegnete ich sehr, sehr vielen Menschen. Fast alle davon wollten sich unterhalten, wollten mich von etwas überzeugen, stellten Fragen, examinierten mich, konfrontierten mich mit Gesetzen, wollten mir etwas verkaufen, mich beklauen oder beschenken, nahmen mich per Anhalter mit, überschütteten mich mit ihren Meinungen oder belehrten mich.
Ich lernte dabei die Vielzahl menschlicher Charaktere und ihrer Verhaltensmuster kennen. Liebe und Hass spielten allemal eine wichtige Rolle. Doch alle Charaktere unterschieden sich voneinander und doch waren wir uns ähnlich. Manchmal konnte man sich einander viel geben, oftmals war die Begegnung langweilig und nicht selten konnten wir einander einfach nicht verstehen. Ich finde die Kommunikation zwischen Menschen spannend. Aus diesem Grunde mische ich mich manchmal in die Geschichten der Menschen ein. Deshalb bin ich seit vielen Jahren Kommunalpolitiker. Ich weiß, dass Harmonie und Kampf zwei Seiten derselben Medaille sind, deshalb gestalte ich die Lebensumwelt gern mit, verträglich, auskömmlich und naturnah – und so gerecht wie möglich …
Der Einsatz, die Diskussion, manchmal auch Kampf sind wichtig, um ein Argument oder eine Sache durchzusetzen. Die einen sind dafür, die anderen sind dagegen, die meisten aber verstecken sich hinter Anordnungen, Meinungen und Gesetzen weil sie glauben, der Fall wäre dann für sie ausgestanden!

3 Antworten zu Christian Amling

  1. Siegmar Nordmann sagt:

    Ich hab grad euren Flyer in der Hand alle kämpfen für Quedlinburg das ist wirklich toll Selbstständige, Wissenschaftler, Psychologen, Ärzte, Verwalter das sind bestimmt alles gute Leute für Quedlinburg aber …
    keine Produktionsarbeiter, Müllmänner , Hausmeister , Verkäuferinnen u.s.w.
    Gibt es die nicht im Bürgerforum?

    • S. Kecke sagt:

      Ja, das fällt uns auch auf. Dabei gehören eine ganze Reihe Menschen aus der genannten Gruppe zu unseren Freunden und Bekannten. Von ihnen wollen aber offensichtlich nur sehr wenige aktiv mitmachen.
      Darüber hinaus sind aber auch eine Krankenschwester und eine Reihe von Angestellten Mitglieder im Bürgerforum.
      Das Bürgerforum steht allen offen, die sich mit uns gemeinsam für unsere Stadt und damit für die Bürger Quedlinburgs interessieren und einsetzen wollen. Auch Gäste sind bei unseren monatlichen Treffen immer willkommen.

  2. Pingback: Die Kandidaten des Bürgerforums für die Kommunalwahl 2014 (Stadtrat Quedlinburg) | Bürgerforum Quedlinburg e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.